Frischkäseterrine mit Lachs

Zutaten

Frischkäseterrine mit Lachs

  • 200 g Räucherlachs, in dünne Scheiben geschnitten
  • 5 Blatt Gelatine 
  • 100 ml trockener Wermut
  • 150 ml Sahne
  • 200 g Frischkäse
  • 50 g Naturjoghurt
  • etwas Salz, Pfeffer
  • etwas Tabasco
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1/2 Bund Dill

Salatbouquet

  • 60 g gemischte Blattsalate (z.B. Feldsalat, Frisée)
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL scharfer Senf
  • 4 Radieschen

 

Sonstiges:

  • etwas Forellenkaviar zur Dekoration
fernsehkoch

© DasErste.de

Frischkäseterrine mit Lachs:

Die Terrinenform (ca. 600 ml Inhalt) mit Klarsichtfolie auskleiden und mit den Räucherlachsscheiben so auslegen, dass diese 2 cm über den Rand hinausragen. Den restlichen Räucherlachs in feine Würfel schneiden. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Wermut in einen Topf geben und um etwas mehr als die Hälfte einkochen. Dann 50 ml Sahne zugeben und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Die restliche Sahne (100 ml) steif schlagen.
Frischkäse und Joghurt in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen glattrühren. Die aufgelöste Gelatine mit der Sahne in den Frischkäse einrühren und mit Salz, Pfeffer, Tabasco und Zitronensaft kräftig abschmecken (in kaltem Zustand verliert Masse an Geschmack). Räucherlachswürfel und fein gehackten Dill beimengen. Zuletzt die geschlagene Sahne zügig unterheben und alles in die vorbereitete Terrinenform geben. Den Lachs darüberschlagen, mit der Folie abdecken und 1-2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Salatbouquet:

In der Zwischenzeit Blattsalate putzen, waschen und abtropfen lassen. Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette rühren. Radieschen in feine Streifen schneiden.

Anrichten:

Vor dem Anrichten die Terrine aus der Form stürzen, vorsichtig die Folie abziehen und mit einem heißen Messer in ca. 1,5 bis 2 cm starke Scheiben schneiden. Auf einen Teller ein kleines Salatbouquet legen, mit Radieschenstreifen garnieren und etwas Vinaigrette darüber geben. Frischkäseterrine anlegen und mit etwas Forellenkaviar garnieren.

Liebe Gäste, Mitarbeiter & Freunde,

wir bedauern sehr, dass aufgrund der aktuellen Situation unsere Restaurants, der Ballsaal und das Hotel auf unbestimmte Zeit schließen müssen.
Die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Gäste hat oberste Priorität und sollte in jeglicher Weise geschützt werden.

Wir wünschen allen Betroffenen viel Kraft für diese schwere Zeit und hoffen, dass wir schon sehr bald wieder für Sie geöffnet sind.

 

Bis dahin, bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße,
Ihr Karlheinz Hauser & Team